Meldung

FAQ - Oft gestellte Fragen und die Antworten zur Sanierung der Kreisstraße K23 zwischen Herreden und Hörningen

Mittwoch, 13. Juli 2022, 07:54 Uhr
Aufgrund von Sanierungsarbeiten sowohl der Fahrbahn als auch des Brückenbauwerkes wird die Kreisstraße K23 zwischen Herreden und Hörningen im Zeitraum vom 18.07 bis 30.09.2022 voll gesperrt.

1. Was ist der Grund für die Vollsperrung
Die Sanierung der Kreistrasse 23 und die Verbreiterung des Brückenbauwerkes zwischen Herreden und Hörningen macht eine Vollsperrung unumgänglich.

2. Wer ist für die Baumaßnahme zuständig?
Auftraggeber der Baumaßnahme ist der Landkreis Nordhausen als Straßenbaulastträger.

3. Warum erfolgt gerade jetzt die Sanierung?
Die Baumaßnahme wird in diesem Jahr im Förderprogramm gem. RL-VI des Freistaates Thüringen gefördert, die Sanierung ist aufgrund des Straßen- und Brückenzustands dringend erforderlich.

4. Wann soll gebaut werden?
Die Baumaßnahme wird voraussichtlich vom 18.07.2022 bis zum 30.09.2022 erfolgen (die planmäßige Beendigung ist abhängig von der Verfügbarkeit der erforderlichen Materialien).

5. Welche Umleitung ist vorgesehen?
Die Umleitung ist in Richtung Hörningen über Nordhausen, Niedersachswerfen, Woffleben oder alternativ über Hochstedt, Günzerode und Mauderode eingerichtet. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Sowohl in Herreden als auch in Hochstedt wird der Begegnungsverkehr mittels einer mobilen Ampel geregelt.

6. Ist die Umleitungsstrecke zumutbar?
In Vorbereitung der Baumaßnahme wurde in Abstimmung die genannte Umleitungsstrecke eingerichtet, eine Vollsperrung ist aufgrund der Brückensanierung unvermeidbar.

7. Warum kann die Baustelle nicht einseitig befahren werden?
Im Zuge der Sanierung wird das vorhandene Brückenbauwerk über den Herreder Bach zum Großteil abgerissen und neu errichtet. Eine Vollsperrung der Kreisstraße zwischen Herreden und Hörningen ist aus diesem Grund unumgänglich.

8. Welche Einschränkungen gibt es beim ÖPNV? Wie kommen die Schulkinder in die Schulen?
Die Baumaßnahme wurde zeitlich so geplant, dass die Arbeiten größtenteils in den Sommerferien erfolgen, um die Beeinträchtigungen für den ÖPNV und den Schülertransport so gering wie möglich zu halten. Die erforderlichen Abstimmungen hinsichtlich des ÖPNV sind erfolgt, der Schülerverkehr ist abgesichert.

9. Ist der Brandschutz realistisch geklärt?
Die Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) ist temporär geändert, sodass die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr in Hörningen für den Zeitraum der BM K23 gesichert ist. Die Rettungsleitstelle wurde im Vorfeld seitens des Landratsamts über die Maßnahme informiert.

10. Welche Auswirkungen hat die Vollsperrung auf den Katastrophenschutz?
keine

11. Wie wird der Rettungsdienst für die betreffenden Ortschaften im Landkreis Nordhausen organisiert?
Die Rettungsleitstelle wurde im Vorfeld über die Maßnahme informiert und wird die Rettungsdienste entsprechend koordinieren.

12. Muss mit Einschränkungen bei Grünpflege, Friedhof, etc. seitens der Stadt Nordhausen gerechnet werden?
Die Stadt Nordhausen wird die Pflichtaufgaben in den Ortsteilen erledigen.
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.