Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.

Charleville-Mézières in Frankreich


Nordhausen und Charleville-Mézières verbindet seit 1978 eine Städtepartnerschaft



Im Norden Frankreichs, dicht an der Grenze zu Belgien, im Tal der Maas, liegt die Hauptstadt der Ardennen, Charleville-Mézières. Die Partnerschaftsbeziehung besteht seit 1978. Charleville-Mézières hat ca. 70.000 Einwohner. Die Ardennen und die Maas sind in jedem der letzten drei Kriege zwischen Deutschland und Frankreich Schauplatz schwerer Kämpfe gewesen. Gerade deshalb prägt der Gedanke der deutsch-französischen Versöhnung und Freundschaft die seit 1978 bestehende Partnerschaftsbeziehung zwischen Nordhausen und Charleville-Mézières.

Mézières, der ältere Teil, besteht schon im 10. Jahrhundert. Charleville wird dagegen erst 1606 am anderen Ufer der Maas gegründet und ist städtebaulich als Ganzes das Werk des Prinzen Charles de Gonzaque. Repräsentative Bauten bezeugen den schnellen Aufschwung, den die Stadt durch den Handel nimmt, insbesondere am Place Ducal und der Rue de la Republique.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Basilika Notre Dame, die Kirche Saint-Lie, die Präfektur, die Befestigungsanlage, die Burg Montcornet-En-Ardenne, der Königsturm und die „Alte Mühle“, in der das Rimbaud-Museum untergebracht ist. Der Schriftsteller Arthur Rimbaud ist einer der bekanntesten Söhne der Stadt.

Eine kulturelle Besonderheit ist das Puppentheater, in dem regelmäßig ein internationales Marionettenfestival ausgerichtet wird.


40-jähriges Jubiläum der Städtepartnerschaft 2018



Seit Beginn der 1970er Jahre bemühten sich die Städte Charleville-Mézières und Nordhausens um die Partnerschaft. Am 15. November 1978 konnten die damaligen Bürgermeister Jean Delautre (Charleville-Mézières) und Friedrich Lande (Nordhausen) schließlich den Partnerschaftsvertrag unterzeichnen.

Zur Feier des Jubiläums im April dieses Jahres in Nordhausen, hatte die Welthauptstadt des Puppenspiels eine Marionette als Geschenk überbracht. Sie hat Ihren Platz im „Garten der Partnerstädte“ in der Promenade der Stadt Nordhausen gefunden.
Am Wochenende vom 29. bis 30. September 2018 folgte eine zweite Feier in Charleville-Mézières. Als Zeichen für eine fruchtbare und weiterhin tiefverwurzelte Partnerschaft der beiden Städte und als Geschenk der Stadt Nordhausen an die französische Stadt, pflanzten Oberbürgermeister Kai Buchmann und Bürgermeister Boris Ravignon gemeinsam einen Apfelbaum der Sorte „Der Schöne aus Nordhausen“ im Innenhof des Musée de l´ Ardennes.


Impressionen aus Charleville-Mézières





Weitere Informationen zur Stadt und zum Tourismus Charleville-Mézières