Stolpersteine in der Stadt Nordhausen

Was sind Stolpersteine?

Seit 1992 verlegt der Künstler Gunter Demnig das KunstDenkmal Stolpersteine.

Es ist mit 75000* Steinen in 26 Ländern Europas das »größte dezentrale Mahnmal der Welt«.
An den letzten selbstgewählten Wohnorten verfolgter und ermordeter Opfer des Nationalsozialismus wird ein Betonwürfel mit einer Messingtafel in das Pflaster eingelassen auf der die Namen und Lebensdaten von Hand eingeschlagenen sind.

Mit den Steinen wird am Ausgangspunkt von Vertreibung und Vernichtung die Erinnerung an die Menschen lebendig, die unter dem Regime leiden mussten: jüdische Mitbürger/innen, Sinti und Roma, Homosexuelle sowie politisch und religiös Verfolgte.
Die symbolische Verbeugung beim Lesen des Namens auf der Tafel ehrt die Opfer.

Karte der Nordhäuser Stolpersteine*


Diese Tafel ist Bestandteil einer Seminarfacharbeit von Schülern des Humboldt- Gymnasiums 2020.

*Stand 02/2020

Stolperstein-APP

Die 2018 von Schüler/innen des Herder-Gymnasiums erstellte App »Stolpersteine Südharz« berichtet ausführlich über die Schicksale der Opfer des NS-Regimes im Südharz. Durch die Verbindung aus detaillierten Informationen, historischem Fotomaterial und realen Orten wird Geschichte erlebbar.

Die App kann im Google Play Store und im Apple App Store kostenlos geladen werden.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.