Meldung

Gleisgrunderneuerung in der Dr.-Robert-Koch-Straße abgeschlossen

Donnerstag, 16. September 2021, 15:49 Uhr
Nordhausen (psv) Ab heute verkehren die Straßenbahnlinien 1 und 10 wieder fahrplanmäßig. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH, Thorsten Schwarz und dem Geschäftsführer der Stadtwerke Nordhausen Holding für Versorgung und Verkehr GmbH, Olaf Salomon, Andreas Präger, Geschäftsführer Rode Bau, Eberhard Belz, Geschäftsführer NIB - Nordthüringer Ingenieurbüro GmbH sowie Stefan Länger, Betriebsleiter Straßenbahn der VBN, übergab Nordhausens Oberbürgermeister Kai Buchmann die sanierten knapp 180 Meter dem Linienbetrieb. Die Kosten für die Gemeinschaftsbaumaßnahme von VBN, Energieversorgung Nordhausen GmbH und der Stadt Nordhausen belaufen sich auf 687.000 Euro (davon 75 % durch Fördermittel). Neben dem eingerichteten Schienenersatzverkehr entfällt nach Abschluss der Restarbeiten ebenso die Einbahnstraßenregelung in der Dr.-Robert-Koch-Straße.

„Die heutige Freigabe des sanierten Gleisbereichs in der Dr.-Robert-Koch-Straße zeigt einmal mehr, dass unser Verkehrsbetrieb einen großen Aufwand für die Instandhaltung des vorhandenen Liniennetzes betreibt - immerhin bis 2025 sind 12,5 Mio. Euro für die Aufrechterhaltung des Netzbetriebs in diesen Bereich der Daseinsfürsorge notwendig“, so Oberbürgermeister Kai Buchmann.
„Ich freue mich, dass wir bereits heute die Straßenbahnstrecke zwischen der Querung Dr.-Robert-Koch-Straße und der Albert-Traeger-Straße nach erfolgter Gleisgrunderneuerung wieder in Betrieb nehmen können. Das ehrgeizige Ziel den Bahnbetrieb für nur 13 Wochen unterbrechen zu müssen, konnte nun noch um zwei Wochen unterboten werden. Das gute Zusammenspiel zwischen den Mitarbeitern der Rohde Tief-, Straßen- und Gleisbau GmbH, dem Nordthüringer Ingenieurbüro GmbH, der Betriebsleitung der Verkehrsbetriebe und allen anderen am Bau Beteiligten hat dies ermöglicht. Wir wissen, dass Baumaßnahmen immer eine gewisse Unannehmlichkeit für unsere Fahrgäste darstellen. Mit einem Pendelbus zwischen den Haltestellen Dr.-Robert-Koch-Straße und Südharz Klinikum und einer barrierefreien Ersatzhaltestelle haben wir unseren Fahrgästen aber einen guten Schienenersatzverkehr angeboten. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei allen Bauschaffenden, bei den Kundinnen und Kunden des EDEKA-Einkaufsmarktes, der Sparkassenfiliale, den Gästen der Gasstätte Rosengarten, den betroffenen Anwohnern*innen und vor allem bei unseren Fahrgästen für Ihre Geduld“, so Thorsten Schwarz.
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.