Meldung

Sanierung der Grund- und Regelschule „Am Förstemannweg“ und des Sportplatzes

Dienstag, 28. Juni 2022, 16:24 Uhr
Sanierung Schule am Förstemannweg (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Sanierung Schule am Förstemannweg (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Nordhausen (psv) Eine der größten Schulen in Nordhausen, die Grund- und Regelschule „Am Förstemannweg“ wird derzeit auf Vordermann gebracht. Die elektrotechnischen Anlagen der im Jahr 1983 erbauten Schule entsprechen in weiten Teilen nicht den Erfordernissen für den Schulbetrieb im digitalen Zeitalter. Im Rahmen der Schulsanierung bekommt die gesamte Schule neue Beleuchtungstechnik, bestehend aus LED-Leuchtkörpern. Außerdem werden neue Kabel durch das Schulgebäude verlegt, sodass es den Schülern und Lehrern nun auch möglich sein wird, besser digital zu arbeiten. So soll die komplette Schule nach der Fertigstellung über ein flächendeckendes W-LAN verfügen.

„Durch die Sanierungsarbeiten wurde viel Flexibilität und Planung von den verantwortlichen Schulleitungen und des gesamten Lehrerkollektivs abverlangt. Umso schöner ist es zu sehen, wie viel Verständnis auf allen Seiten da ist, dass erleichtert die Baumaßnahmen ungemein“, freut sich Frank Ollech, verantwortlich für die technische Gebäudeverwaltung in der Stadtverwaltung. Denn seit dem 25. April 2022 befindet sich die Regelschule für den Zeitraum der Sanierung in der Breitscheid Straße, die Grundschule verbleibt in einem gesonderten Teil des Schulgebäudes.

Schulsportplatz wird saniert
Neben der Aufarbeitung des Schulgebäudes, erfolgt auch auf dem Sportplatz eine Bestandssanierung. Die Weitsprunganlage wird verändert und durch ein extra Tor vom Rest des Sportplatzes getrennt, da es in der Vergangenheit immer wieder zu Vandalismus kam. Die Sanierung betrifft ebenfalls den oberen Kunststoffbereich des Sportplatzes, die Kugelstoßanlage sowie die Fußballtore. Zusätzlich wird eine Volleyballanlage errichtet.
Freizeitanlage
Noch in diesem Jahr soll die Ausschreibung für die neue Freizeitanlage im Nordhäuser Stadtteil erfolgen. Im Februar fand dazu im Jugendclub in der Ostrower Straße ein Austausch zur Planung der ergänzenden Spiel- und Freizeitangebote im Rahmen der Erneuerung der Sportanlagen an der Ostrower Straße statt. Die Veranstaltung wurde vom Kreisjugendring Nordhausen e. V. und der Stadt Nordhausen organisiert. Grundlage der diskutierten Planung waren die beliebtesten Vorschläge aus der vorgeschalteten Umfrage, die 2021 an der Grund- und Regelschule "Am Förstemannweg“, unter Kindern und Jugendlichen sowie Eltern im Wohnquartier und dem Kinder- und Jugend-Stadtrat durchgeführt wurde. Herr Nolden vom Planungsbüro Casparius Architekten und Ingenieure stellte die aktuelle Entwurfsplanung vor, in der mehrere beliebte Wünsche aus der Umfrage berücksichtigt werden konnten. So sind beispielsweise Trampoline, Kraft- Fitnessgeräte, Flächen für Roll- und Ballsportarten, Tischtennisplatten und Aufenthaltsbereiche geplant. Auch der Spielbereich für Kleinkinder wird ausgeweitet und durch altersgerechte Spielgeräte ergänzt. Die Freizeitanlage soll im Jahr 2022 fertiggestellt sein.
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.