Meldung

„Ursula Meyenburg und ihr Mann“ - Vortrag im Museum Flohburg

Donnerstag, 16. Juni 2022, 13:48 Uhr
Nordhausen (psv) Am Freitag, 17. Juni um 14:00 Uhr wird die Vortragsreihe zum 10-jährigen Jubiläum des Museums Flohburg „10 Referenten - 10 Themen“ mit dem Vortrag von Heidelore Kneffel zum Thema „Ursula Meyenburg und ihr Mann“ fortgesetzt.

Wie eng die Verbindung des wichtigen Weggefährten Martin Luthers und bedeutenden Reformators Philipp Melanchthons zur Nordhäuser Familie Meyenburg war, bezeugt Melanchthons Fürsorge für die einzige Tochter seines inzwischen verstorbenen Freundes und berühmten Bürgermeisters unserer Stadt, Michael Meyenburg. Für Ursula, geboren im Jahre 1535, vermittelte und beförderte Melanchthon die Heirat mit Thomas Matthias, einem wohlsituierten Brandenburger. Dies war für den geheimen Kammerrat die zweite Ehe. Gemeinsam mit Ursula Meyenburg hatte der spätere Bürgermeister von Berlin drei Söhne und vier Töchter. Auf dem bekannten Meyenburg-Epithaph in der St. Blasiikirche Nordhausen, das von keinem Geringeren als Lucas Cranach stammt, sind beide, Hauptpersonen des Vortrages, dargestellt. Ursula als blondgelockte sanfte Schönheit und Thomas Matthias als bärtiger wacher Geist.

Heidelore Kneffel würdigt in ihren Ausführungen das Leben dieses bemerkenswerten Ehepaares, welches hoch in der Gunst des Kurfürsten des Heiligen Römischen Reiches, Joachim II, stand. Dabei spannt die Referentin den Bogen von Nordhausen bis Berlin, dem Sterbeort von Ursula.
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.