Meldung

Workshop & Intervention Fußverkehr Juni 2022

Montag, 30. Mai 2022, 10:25 Uhr
Workshop & Intervention Fußverkehr  Juni 2022 (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Workshop & Intervention Fußverkehr Juni 2022 (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Nordhauen (psv) Zu Fuß unterwegs - Nordhausen bewegt sich: Während für das Konzept der integrierten Mobilität derzeit noch das Hauptaugenmerk auf dem Radverkehr liegt, stehen die Termine für den Themenschwerpunkt Fußverkehr im Juni fest.

Bei einem Workshop am Donnerstag, 16. Juni, dreht sich alles um diejenigen, die zu Fuß unterwegs sind. In der Diskussion sollen gemeinsam Ideen entwickelt werden, um das Gehen, Laufen, Spazieren und Wandern in Stadt und Landkreis Nordhausen attraktiver zu gestalten. Los geht es um 18.30 Uhr in der Aula des Humboldt-Gymnasiums, Blasiistraße 16 in Nordhausen. Am 16. und 17. Juni werden außerdem vier thematische Checks des Fußverkehrs in der Region stattfinden, um konkret vor Ort nach Verbesserungsmöglichkeiten zu suchen. Die genauen Uhrzeiten und Treffpunkte werden noch bekannt gegeben.

Wer seine Ideen einbringen möchte, ist zu beiden Aktionen herzlich eingeladen und erhält zudem auf Wunsch weiterführende Informationen per E-Mail - mehr dazu unter www.ndhbewegtsich.de/teilnahme. Eine Übersicht zum Konzept der integrierten Mobilität von Stadt und Landkreis Nordhausen und den geplanten Projekten finden Interessierte unter www.ndhbewegtsich.de

„Anradeln“ auf der Zielgeraden
Bei der noch bis 3. Juni laufenden Mitmach-Initiative können Nordhäuserinnen und Nordhäuser auf der Internetseite www.ndhbewegtsich.de/anradeln ihre geplanten Radfahrten mit Daten, Uhrzeiten und Strecken eintragen und so Mitradlerinnen und Mitradler finden. Vorteile des gemeinsamen Radelns sind mehr Sichtbarkeit und Sicherheit im Verkehr, der Austausch von Wissen zu Strecken und Radtechnik sowie die Vernetzung untereinander. So sollen sich Gleichgesinnte für das Freizeitradeln oder den gemeinsamen Weg zur Arbeit, Hochschule oder Schule finden. Gleichzeitig gibt es über einen Ideenmelder auf der Internetseite die Möglichkeit, bei Bedarf Rückmeldungen zur Radinfrastruktur in Stadt und Landkreis zu geben, um so Ansatzpunkte für Verbesserungen aufzuzeigen.

Hintergrund Integriertes Mobilitätskonzepts
Um die Mobilität zukunftsfähig und attraktiv zu gestalten, entwickeln Stadt und Landkreis Nordhausen derzeit gemeinsam mit der Internationalen Bauausstellung (IBA) Thüringen und dem Beratungsunternehmen team red Deutschland GmbH ein integriertes Mobilitätskonzept. Als Basis dafür dient der Dialog mit den Einwohnerinnen und Einwohnern, der Bedürfnisse und Wünsche aufzeigt, um diese dann in konkreten Maßnahmen umzusetzen. Eine generelle Übersicht zum Konzept der Integrierten Mobilität und den geplanten Projekten findet man unter www.ndhbewegtsich.de
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.