Meldung

„Geheime Kommunikation und Kryptografie in Deutschland während des Kalten Krieges“

Mittwoch, 16. März 2022, 18:06 Uhr
„Geheime Kommunikation und Kryptografie in Deutschland während des Kalten Krieges“ Vortrag und Bürgerberatung im Grenzlandmuseum

Um Geheimschreibmittel, Tote Briefkästen, Mikrate, unsichtbare Tinte, Lichtsprechgeräte und die Satellitenkommunikation geht es in einem Vortrag im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen. Detlev Vreisleben, Ingenieur der Nachrichtentechnik im Ruhestand, stellt in seinem Vortrag „Geheime Kommunikation und Kryptografie in Deutschland während des Kalten Krieges“ die verborgenen Nachrichtenübermittlungsmöglichkeiten der Geheimdienste in Ost und West vor. Im Vorfeld beantworten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Erfurter Stasi-Unterlagen-Archivs Fragen zum Thema Akteneinsicht. Für die Antragstellung ist ein Personaldokument erforderlich. Ein Mitarbeiter des Landesbeauftragten des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (Beratungsinitiative SED-Unrecht) berät zu den Rehabilitierungsmöglichkeiten nach den SED-Unrechtsbereinigungsgesetzen und den daran geknüpften sozialen Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen.
  • Termin: Donnerstag, 28. April 2022
  • 1419.00 Uhr Bürgerberatung
  • 19.00 Uhr Vortrag „Geheime Kommunikation und Kryptografie in Deutschland während des Kalten Krieges“
  • Referent: Detlev Vreisleben
  • Ort: Grenzlandmuseum Eichsfeld
  • Duderstädter Str. 7-9, 37339 Teistungen
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.