Meldung

135. Geburtstag von von Heimatforscher Dr. Silberborth am 30. Januar

Sonnabend, 29. Januar 2022, 20:37 Uhr
Grabstelle bei Harzrigi (Foto: Stadtverwaltung) Grabstelle bei Harzrigi (Foto: Stadtverwaltung)
Nordhausen (psv) Am 30. Januar wäre der Lehrer, Heimatforscher und Historiker Dr. Hans Silberborth 135 Jahre alt geworden. Der am 30. Januar 1887 in Magdeburg Geborene, starb im Alter von 62 Jahren. Seine letzte Ruhestätte befindet sich am Harzrigi. Hier hat das für die Pflege, Ordnung und Sauberkeit rund um Grabstätte zuständige Sachgebiet Umwelt und Grünordnung, zwei Bänke aufgestellt. Aufgrund der derzeitigen Witterungsbedingungen und der schlechten Wege durch die andauernden Rückearbeiten, konnte das Umfeld um die Grabstätte noch nicht bereinigt werden.

Zur Person:
Der Lehrer, Heimatforscher und Historiker Silberborth hat sich große Verdienste um Stadt und Region Nordhausen erworben. Neben seiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Hilfslehrer am Nordhäuser Realgymnasium hat er sich eingehend mit Natur und Geschichte des Südharzes beschäftigt. Zahlreiche historische Arbeiten aber auch das „Nordhäuser Wanderbuch“ ist Ausdruck dieser Verbundenheit. Im Jahr 1925 hat die Stadt Nordhausen Dr. Silberborth mit der Aufgabe betraut, die Geschichte der Rolandstadt niederzuschreiben. Der 1. Band des zweibändigen „Das tausendjährige Nordhausen“ ist als eine große Leistung bis heute anerkannt. 1940 veröffentlichte er die „Geschichte des Helmegaus“. Nach 1945 war Dr. Silberborth Mitbegründer der Ortsgruppe des Kulturbundes in Nordhausen gewesen.
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.