Meldung

Eine der wichtigsten deutschen Krimiautorinnen liest in Nordhausen: Zoë Beck liest "Paradise City" zum Mordsharz Krimifestival

Montag, 12. September 2022, 13:08 Uhr
Nordhausen (psv) Vom 14. bis 17. September ist das überregional bekannte Harzer Krimifestival wieder in vier Städten zu Gast: in Wernigerode, in Goslar, in Walkenried - und am Freitag, 16. September 2022, im Museum Tabakspeicher in Nordhausen.
Los geht es im Tabakspeicher am 16. September 2022 um 17:00 Uhr mit Leona Deakin / Julia Nachtmann „Lost - Du darfst Dich nicht erinnern“. Danach folgt um 18.30 Uhr Horst Eckert mit „Das Jahr der Gier“. Zoë Beck, eine der wichtigsten deutschen Krimiautorinnen, liest ab 20.00 Uhr aus ihrem Buch "Paradise City":
Zoe Beck (Foto: Mordsharz Krimifestival) Zoe Beck (Foto: Mordsharz Krimifestival)
Deutschland in der Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen. Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer einzigen Megacity verschmolzen ist. Dort, wo es eine Infrastruktur gibt, funktioniert sie einwandfrei. Nahezu das gesamte Leben wird von Algorithmen gesteuert. Allen geht es gut solange sie keine Fragen stellen.
Liina, Rechercheurin bei einem der letzten nichtstaatlichen Nachrichtenportale, wird in die Uckermark geschickt, um eine, wie sie glaubt, völlig banale Meldung zu überprüfen. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall, der ihn fast das Leben kostet, und eine Kollegin wird ermordet. Beide haben an der Story gearbeitet, die Liina versprochen war. Anfangs glaubt sie, es ginge darum, ein Projekt des Gesundheitsministeriums zu vertuschen, aber dann stößt sie auf die schaurige Wahrheit: Jemand, der ihr sehr nahesteht, hat die Macht, über Leben und Tod fast aller Menschen im Land zu entscheiden. Und diese Macht gerät nun außer Kontrolle.
Zoë Beck, geboren 1975. Schule und Studium in Deutschland und England. Schriftstellerin, Übersetzerin (u. a. Amanda Lee Koe und James Grady), Verlegerin (CulturBooks), Synchronregisseurin für Film und Fernsehen. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Zoë Beck zählt zu den wichtigsten deutschen Krimiautorinnen und wurde mit zahlreichen Preisen, unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis, dem Radio-Bremen-Krimipreis und dem Deutschen Krimipreis, ausgezeichnet.

Christian Dolle vom Mordsharz-Krimifestival hat mit der Krimiautorin ein Interview geführt.

Tickets können im Museum Tabakspeicher bzw. unter Tel. 03631 98 27 37 und an der Abendkasse erworben werden.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.