Meldung

Literaturkonzert „Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!“ am 29. April

Freitag, 22. April 2022, 13:47 Uhr
Porträt Roman Knižka  (Foto: Copyright: Jens Koch) Porträt Roman Knižka (Foto: Copyright: Jens Koch) Nordhausen. Am 29. April 2022 um 19 Uhr findet in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora ein Literarisches Kammerkonzert mit dem Schauspieler Roman Knižka und dem Ensemble Opus 45 statt. Das 90-minütige Programm widmet sich dem deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus.

„Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!“ wollte der überzeugte Pazifist Konrad Reisner und initiierte u.a. gemeinsam mit Willy Brandt eine zunächst ausweglos erscheinende Kampagne: Reisner setzte alles daran, für Carl von Ossietzky die Verleihung des Friedensnobelpreises zu erwirken, um so den inhaftierten Journalisten und Herausgeber der Zeitschrift „Die Weltbühne“ aus dem KZ Papenburg-Esterwegen zu befreien. Eine berührende Geschichte und nur eines von vielen Zeugnissen des Widerstands gegen das NS-Regime, das in diesem literarischen Kammermusikabend zu hören ist. Bertolt Brechts satirischem „Lied vom Anstreicher Hitler“ steht Oskar Maria Grafs mutiger Aufruf „Verbrennt mich!“ gegenüber, Kurt Tucholskys bitterböser „Ode an Das Dritte Reich“ die ironisch-melancholischen Exil-Gedichte der jüdischen Schriftstellerin Mascha Kaléko. Vorgetragen werden die Texte von Roman Knižka, der vor allem aus TV- und Kinoproduktionen wie „Dark“ und „Für immer Sommer 90“ bekannt ist.

Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch Werke von Paul Hindemith, Pavel Haas und György Ligeti – drei Komponisten, die selbst nationalsozialistischer Verfolgung ausgesetzt waren. Es spielt das Bläserquintett OPUS 45. Die Musiker:innen des Ensembles gehören so renommierten Orchestern wie dem Beethoven Orchester Bonn und dem NDR Elbphilharmonieorchester an.

Das Literaturkonzert findet in Kooperation mit der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Nordhausen statt. Der Eintritt ist frei.

Es gilt die 3G-Regel sowie die Maskenpflicht.
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.