Meldung

Eugen Ruge liest in der Stadtbibliothek Nordhausen

Freitag, 21. Februar 2020, 11:49 Uhr

Nordhausen (psv) Nachdem am 20. Februar die Schauspielerin Franziska Troegner das Nordhäuser Publikum mit ihrem natürlichen Charme, Witz und Bodenständigkeit unterhalten hat, kündigt sich auch schon der nächste Höhepunkt im Veranstaltungsprogramm der Stadtbibliothek Nordhausen an: Am Donnerstag, den 27. Februar 2020, liest um 19:30 Uhr Eugen Ruge aus seinem herausragenden zeitgeschichtlichen Roman „Metropol“.

Nach dem internationalen Erfolg von „In Zeiten des abnehmenden Lichts" kehrt Eugen Ruge zurück zur Geschichte seiner Familie. Moskau, 1936. Drei Menschen auf dem schmalen Grat zwischen Überzeugung und Wissen, Loyalität und Gehorsam, Verdächtigung und Verrat. Ungeheuerlich ist der politische Terror der 1930er Jahre, aber mehr noch: was Menschen zu glauben imstande sind. „Die wahrscheinlichen Details sind erfunden“, schreibt Eugen Ruge, "die unwahrscheinlichsten aber sind wahr." Und die Frau mit dem Decknamen Lotte Germaine, die am Ende jenes Sommers im berühmten Hotel Metropol einem ungewissen Schicksal entgegensieht, war seine Großmutter.

Bürgerhaus / Stadtbibliothek Nordhausen I Ratssaal
Eintritt:15 Euro.

[Fotos: Eugen Ruge, ©Asja Caspari]
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.