Ratssaal der Stadtbibliothek/Bürgerhaus, Nikolaiplatz 1, 99734 Nordhausen

Dokumentarfilm „Eltern, Kinder, Stasihaft“ mit anschließendem Gespräch

05.11.2021, 19.00 Uhr
Dokumentarfilm "Elter, Kinder, Stasihaft" (Foto: Gegen vergessen-Für Demokratie e.V.)„Über 250.000 Menschen waren aus politischen Gründen in der DDR inhaftiert. Viele leiden noch immer an Spätfolgen ihrer Hafterfahrungen. Direkt und indirekt waren und sind auch ihre Kinder von der Inhaftierung und deren Folgen betroffen. Die Film-Dokumentation „Eltern, Kinder, Stasihaft“ geht der Frage nach, wie sie mit den Traumata ihrer Eltern umgehen und wie sich die Erfahrungen der Eltern auf die Kinder und deren Leben ausgewirkt haben.“ (Auszug aus der Internet-Präsentation des rbb-fernsehen, Stand 09.12.2020)

Im Anschluss an die Film-Dokumentation erfolgt ein Gespräch des Filmproduzenten Prof. Jürgen Haase mit einem Protagonisten im Film, Karl-Heinz Bomberg, über die Bewältigung und Verarbeitung des Erlebten, gern unter Beteiligung der Teilnehmenden der Abendveranstaltung.

Die musikalische Umrahmung des Abends gestalten Karl-Heinz Bomberg und Erika Kunz.

Es gelten die Hygiene-Regeln der Stadtbibliothek Nordhausen.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Die Regionale Arbeitsgruppe Thüringen von Gegen Vergessen Für Demokratie e.V. bedankt sich auf diesem Wege bei den Kooperations-Partnern dieser Veranstaltung und dankt

der Thüringer Landeszentrale für politische Bildung
der Stadtbibliothek „Rudolf Hagelstange“ Nordhausen
dem Förderverein der Stadtbibliothek Nicolai in foro e.V. und
Bürgerradio ENNO

für die Förderung und Unterstützung.

Informationen zur Veranstaltung:

Zeitraum:

05.11.2021, 19.00 Uhr

Ort:

Ratssaal der Stadtbibliothek/Bürgerhaus, Nikolaiplatz 1, 99734 Nordhausen
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.