Meldung

Volle Kraft voraus für Mehrweg

Donnerstag, 11. August 2022, 10:47 Uhr
Mission Mehrweg (Foto: ©Mission Mehrweg) Mission Mehrweg (Foto: ©Mission Mehrweg) Nordhausen (psv) Einweg war gestern! Die Stadt Nordhausen beteiligt sich an der thüringenweiten Informationskampagne MISSIONMEHRWEG zur Umstellung von Einweg- auf Mehrwegverpackungen für Essen und Getränke To-Go.
Ressourcen schonen und Abfälle vermeiden, das sind dank Mehrweggeschirr einfache und wichtige Maßnahmen, um sowohl das Müllaufkommen zu reduzieren, als auch der „Wegwerfgesellschaft“ entgegenzuwirken. In Nordhausen gibt es einige tolle Beispiele, wie in den Filialen der Bäckerei Bergmann und im Weltladen-Café. Hier werden Getränke in Mehrwegbechern „to go“ verkauft.
Außerdem werden im Weltladen-Café vom Kunden mitgebrachte Gefäße mit warmen Gerichten befüllt. Gastronomische Einrichtungen und Imbissbetreiber können durch den Einsatz von Mehrweggeschirr aktiv zu einer sauberen Stadt und zur Verringerung von Abfallmengen beitragen.
Ab dem 1. Januar 2023 wird Mehrweg für alle Gastronominnen und Gastronomen bindend. Das bedeutet, sie sind dazu verpflichtet, neben Einweg- auch Mehrwegvarianten für Speisen und Getränke zum Mitnehmen anzubieten. Dieses neue Gesetz richtet sich an alle Restaurants, Bistros, Cafés, Lieferdienste und auch Fast-Food-Ketten, die ihre Speisen und Getränke in to-go-Verpackungen anbieten. Auch Kantinen, Betriebsgastronomien und Cateringbetriebe sind hierbei mit eingeschlossen.

Alle Informationen unter www.missionmehrweg.de
Die Informationen und Pressemitteilungen der Stadt Nordhausen dürfen vervielfältigt und zugänglich gemacht werden, sofern als Quelle »Pressemitteilung der Stadt Nordhausen« einschließlich des entsprechenden Datums angegeben wird.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.