Meldung

Stadtrat der Stadt Nordhausen - Überblick über die Beschlüsse

Donnerstag, 25. März 2021, 10:33 Uhr
Zu Beginn der 14. Sitzung des Stadtrates der Stadt Nordhausen gedachten die Stadträte Herrn Stadtrat Rainer Bachmann, der Ende letzter Woche im Alter von 74 Jahren verstorben ist. Der Nachruf vom Montag, dem 22. März 2021, steht auf www.nordhausen.de

Der Stadtrat der Stadt Nordhausen hat in gestrigen Sitzung folgende Beschlüsse gefasst. Eine Einordnung des im Rahmen der 13. bzw. 14. Sitzung des Stadtrates der Stadt Nordhausen getroffenen Beschlusses zur „Rücknahme des Nachbarwiderspruchs der Stadt Nordhausen vom 19.02.2020 gegen die Baugenehmigung bezüglich der Umstrukturierung SB Warenhaus und Bau-Gartenmarkt“ und dem nun laufendem Widerspruchsverfahren ist unter www.nordhausen.de zusammengefasst.

Vergaben für die Generalsanierung Theater Nordhausen
Für die Baumaßnahme Sanierung und Erweiterung des Theaters werden folgende Bauaufträge im Wert von 2,6 Millionen Euro erteilt:
  • Den Auftrag für das Los Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen erhält die Firma Gebäudetechnik Sondershausen GmbH, Hospitalstraße 182 aus 99706 Sondershausen in Höhe von 423.354,34 Euro brutto.
  • Das Los Wärmeversorgungsanlagen/Kälteverrohrung wird an die Firma Heiztechnik Mühlhausen GmbH, Windeberger Landstraße 36 aus 99974 Mühlhausen in Höhe von 682.011,69 Euro brutto erteilt.
  • Die Firma Gebäudetechnik Sondershausen GmbH, Hospitalstraße 182 in 99706 Sondershausen, erhält den Bauauftrag für die Los Raumlufttechnischen Anlagen in Höhe von 1.301.467,17 Euro brutto.
  • Der Bauauftrag für das Los Gefahrenmeldeanlagen wird an die Firma b.i.g. Gebäude-Service GmbH, Fiete-Schulze-Straße 5 in 06116 Halle (Saale) in Höhe von 237.209,08 Euro brutto erteilt.


Die Generalsanierung und Erweiterung des Theaters wird in zwei Bauabschnitten durchgeführt, beginnend mit dem ersten Abschnitt, dem Erweiterungsbau einschließlich Ersatzspielstätte. Mit diesem Anbau werden zusätzlich ca. 3.215 m² neue Nutzflächen geschaffen.
Im zweiten Bauabschnitt soll dann, ab Spielpause 2022, das Bestandsgebäude saniert werden. Während dieser Bauphase finden die Vorstellungen und Proben im Erweiterungsbau als Interimslösung statt. So kann ein durchgängiger Spielbetrieb gewährleistet werden.
Die Ersatzspielstäte wird nach den Sanierungsarbeiten im Bestandsgebäude zu Theaterwerkstätten umgebaut.
Die gesamte Baumaßnahme hat im Juli 2020 begonnen und soll Ende 2024 abgeschlossen werden.

Positive Signale für Nordhausens Sportstätten:
Der Stadtrat der Stadt Nordhausen hat der Willensbekundung zur Förderung der Sportstätte "Hohekreuzsportplatz" in Nordhausen - Anmeldung im Förderprogramm "Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten" für das Haushaltjahr 2022 zugestimmt. Diese Willensbekundung wird vom Fördermittelgeber vorausgesetzt. Der Hohekreuzsportplatz soll grundhaft saniert und für Nordhausens Schul-, Breiten- sowie Leistungssport genutzt werden. Diese Sportstätte soll neben dem Sport auch für Begegnungen von Menschen mit unterschiedlichem gesellschaftlichen, kulturellen und sozialen Hintergrund zur Verfügung stehen. Daher wurde der Hohekreuzsportplatz in 2019/2020 in einem ersten Bauabschnitt (1. BA) teilsaniert. In diesem 1. BA wurden die Wettkampfanlagen und Teilflächen erneuert, so dass das Sporttreiben abgesichert werden konnte. Die Maßnahme wurde Ende 2020 beendet.
In einem zweiten Bauabschnitt (2. BA) sollen die Bauten und Freiflächen auf dem Hohekreuzsportplatz saniert werden. Neben einer barrierefreien Zuwegung sollen die Tribüne, der Sozialtrakt, die Freiflächen und Teile der Einfriedung saniert werden.

Der Stadtrat hat darüber hinaus beschlossen, den Planungsauftrag für die Baumaßnahme „Sanierung Dach Ballspielhalle in Nordhausen“ an das Architekturbüro Dipl.-Ing. Architekt Tobias Winkler, Ebertplatz 4, 99734 Nordhausen in Höhe von 54.478,20 Euro brutto zu erteilen.
Die Ballspielhalle in Nordhausen wurde 2010/2011 einer technischen Erweiterung und teilweisen energetischen Sanierung unterzogen. Hierbei erhielt das Objekt u.a. ein- und zweigeschossige Anbauten zur Aufnahme einer geplanten modernen Lüftungsanlage und zur Erweiterung des Hallenbereiches im Erdgeschoss. Nicht berücksichtigt werden konnte damals, aus finanzieller Sicht, die entsprechende Sanierung der Dachkonstruktion und Dachhaut sowie die Herstellung bzw. der Einbau der gemäß Brandschutzkonzept erforderlichen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen.
Da das Dach der Ballspielhalle heute jedoch erhebliche Mängel aufweist und eine nur temporär greifende Reparatur nicht mehr sinnvoll dargestellt werden kann, soll nunmehr in 2021 die Komplettsanierung des Daches planungstechnisch durchgearbeitet und 2022, inklusive Einbau der erforderlichen Rauch-/Wärmeabzugsanlage, ausgeführt werden.

Neues Hortgebäude für die Grundschule Käthe-Kollwitz:
Des Weiteren stimmten die Stadträte der überplanmäßigen Auszahlung für den Ersatzneubau des Hortgebäudes der Grundschule Käthe Kollwitz im Rahmen der GanztagInvest-Richtlinie des Freistaats Thüringen zu. Mitte März 2021 wurde der Fördermittelantrag beim Land abgegeben. Die Maßnahme ist notwendig aufgrund der hohen Schülerzahlen, um das Platzangebot für die Ganztagsbetreuung der Grundschule bedarfsorientiert und gemessen an veränderten Anforderungen (z.B. Inklusion) zu erweitern. Das Projekt muss spätestens am 31.12.2021 abgeschlossen sein. 465.000 Euro aus. Diese setzen sich wie folgt zusammen:
⏺ GanztagsInvest = 397.616 Euro
⏺ Pauschale Land = 50.000 Euro
⏺ Stadt = 17.384 Euro

Das bestehende Hortgebäude wurde vor ca. zehn Jahren letztmalig im Bestand saniert (vor allem Boden-, Decken- und Elektroarbeiten). Anstelle des derzeitigen Hortgebäudes soll in Containerbauweise ein größerer Ersatzbau geschaffen werden. Dieser soll zwei digital ausgestattete Räumlichkeiten umfassen sowie notwendige Toilettenanlagen für Hort und gleichzeitig Schulhof. Für den Ersatzbau sind zwei Varianten, am alten Standort oder an der Sporthalle, im Gespräch. Derzeit besuchen 252 Hortkinder den Hort der GS/RS KKS. Die Kinder sind derzeit im Hortgebäude bzw. in Räumlichkeiten der Schule untergebracht.

Alle Beschlüsse und die dazugehörigen Vorlagen sind unter www.nordhausen.de/allris eingestellt.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.