Der ohlen Ärwe lohst nicht verdärwe - 140 Jahre Nordhäuser Museen

17.09.2016 - 31.03.2017, jeweils Di, Mi, Do, Fr, Sa, So
Im nächsten Herbst feiern wir ein besonderes Jubiläum. Die Nordhäuser Museen werden 140 Jahre alt! Eine bewegte Geschichte!
Seit 1927 gab es in unserer Stadt sogar zwei Sammlungen: das Alte Museum und das Neue Museum. Seit 1934 gibt es das Meyenburgmuseum (ehemals Neues Museum), heute Kunsthaus Meyenburg. Und viele ältere Nordhäuser kennen noch das Lindenhofmuseum. Es bestand bis 1938.
Der Historiker Dr. Peter Kuhlbrodt erarbeitet zudem eine Galerie wichtiger Persönlichkeiten, die sich um die Nordhäuser Museumslandschaft verdient gemacht haben, angefangen bei Hermann Fischer, über Theodor Perschmann bis hin zu Hermann Arnold und vielen anderen. Der Vorsitzende des Nordhäuser Geschichts- und Altertumsvereins, Hans-Jürgen Grönke, zeigt unter anderem im Bereich Ur- und Frühgeschichte sowie Frühes Mittelalter die ältesten in Nordhausen gefundenen archäologischen Grabungsstücke bzw. Schenkungen von Nordhäuser Familien.
Eröffnet wird die Ausstellung im Rahmen und als Höhepunkt der nächsten Nordhäuser Museumsnacht.

Das Ausstellungsthema „140 Jahre Nordhäuser Museen“ wird in allen drei städtischen Museen mit verschiedenen Schwerpunkten zeitversetzt umfassend gewürdigt.
Termin:
17.09.2016 - 31.03.2017, jeweils Di, Mi, Do, Fr, Sa, So
Ort:
Nordhausen | Museum Tabakspeicher
Öffnungszeiten:
Di-So von 10.00 - 17.00 Uhr
Veranstalter:
Museum Tabakspeicher, 03631 982737 | tabakspeicher@nordhausen.de