Thema Albert-Kuntz-Sportpark: Konstruktives Gespräch mit Wacker-Präsidiumsvertreter im Stadtratsausschuss

Freitag, 07.April 2017, 10:43 Uhr
Nordhausen (psv) Das Präsidium des FSV Wacker 90 Nordhausen wird die Stadt Nordhausen unterstützen, um bei der Kommunalaufsicht eine positive Würdigung zu bekommen, dass auf dem Albert-Kuntz-Sportpark (AKS) ein Naturrasenplatz gebaut werden kann.

Das hat Präsidiumsmitglied Hans-Joachim Junker bei einem Arbeitsgespräch mit dem Stadtratsausschuss für Generationen, Bildung und Sport zugesagt, das er stellvertretend für den Wackerpräsidenten Nico Kleofas wahrnahm, der beruflich verhindert war.

„Der Ausschuss hatte ein klärendes und sehr konstruktives Gespräch mit Herrn Junker. Die jeweiligen Sichtweisen wurden ausgetauscht. Wir konnten Herrn Junker anhand von Beschlusslagen und Schriftwechseln darlegen, dass es der feste Wille des Stadtrates ist, mit dem Bau des Naturrasenplatzes den Startschuss für die Gesamtsanierung des AKS zu geben. Die Stellungnahme der Kommunalaufsicht nimmt das Präsidium zum Anlass um zu klären, welche weiteren Gespräche über die Wichtigkeit der Maßnahme mit Entscheidern auf regionaler und Landesebene nochmals zu führen sind. Der Platz ist nicht allein notwendig für den FSV Wacker 90 Nordhausen mit seinen 12 Nachwuchsmannschaften, sondern auch für viele andere Vereine der Stadt Nordhausen, die die Anlagen im AKS ebenfalls nutzen“, sagte Konstanze Keller- Hoffmeister, die Vorsitzende des Ausschusses.