K2: Knotenpunkt Grimmelallee / Grimmel und Koordinierung der LSA in der Grimmelallee

Probleme:

- Interaktion zwischen Kfz, Fußgängern, Radverkehr und Straßenbahn
- mangelhafte Verkehrsqualität (QSV E) in der untergeordneten Zufahrt Grimmel
- keine Koordinierung der Lichtsignalanlagen (LSA) auf der Grimmelallee

Beurteilung:

Die Grimmelallee (B 4) stellt die zentrale Nord-Süd-Achse im innerstädtischen Straßennetz dar. Es ist daher ein leistungsfähiger und möglichst störungsfreier Verkehrsablauf zu gewährleisten. Die Koordinierung der Lichtsignalanlagen sowie die Signalsicherung des Knotenpunkts Grimmelallee / Grimmel wird daher dringend empfohlen.

Maßnahmen:

- Vollsignalisierung des Knotenpunkts Grimmelallee / Grimmel
- Koordinierung der Lichtsignalanlagen der Grimmelallee

Auswirkungen:

Durch die Vollsignalisierung des Knotenpunkts Grimmelallee / Grimmel kann der Verkehr verkehrstechnisch besser abgewickelt werden. Die Erschließungsqualität für die Altstadt wird verbessert.
Zudem wird der Verkehrsfluss aufgrund einer Koordinierung der LSA in der Grimmelallee deutlich verbessert.