Meldung

„Parknick“-Reihe 2021 erfolgreich beendet - Fortsetzung im nächsten Jahr geplant

Dienstag, 05. Oktober 2021, 06:46 Uhr
Nordhausen (psv) Mit dem gestrigen 5. Parknick auf dem Nordhäuser Rathausplatz ging die neue Veranstaltungsreihe in Nordhausen für dieses Jahr erfolgreich zu Ende. Auf den Stufen vor dem historischen Rathaus spielte das Ilfelder Blasorchester zum musikalischen Frühshoppen auf. Danach sparte die Rolandgruppe nicht mit Kritik über die Nordhäuser und bundesdeutsche Politik. Abschließend spielten die „Blech Buben“ aus Sondershausen.

„Wir können auf fünf abwechslungsreiche und gut besuchte Veranstaltungen zurückblicken, es war eigentlich für alle Geschmäcker etwas dabei. Besonders freue ich mich, dass wir fast ausschließlich auf regionale Künstlerinnen und Künstler setzen konnten. Dies zeigt, über welches künstlerische Potential die Stadt und die Region verfügt,“ betont Bürgermeisterin Jutta Krauth. „Als schönen Nebeneffekt haben wir als Stadt auch wieder einen anderen Bezug zu unseren Nordhäuser Parkanlagen erhalten. Denn noch nie waren die Grünanlagen, beispielsweise der Förstemannpark, so in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger gerückt worden. Dieser Erfolg bestärkt uns, die Veranstaltungsreihe „Parknick“ im kommenden Jahr als Stadt Nordhausen, neben Rolandsfest, Martini und Weihnachtsmarkt, fortzuführen“ blickt sie auf das kommende Jahr voraus.
Die Stadt Nordhausen möchte bei dieser Gelegenheit auch allen Sponsoren und Unterstützern, darunter Nordbrand Nordhausen, Kreissparkasse Nordhausen, Cube Store, Hotel Nordhäuser Fürstenhof, Wohnungsbaugenossenschaft eG Südharz, Autohaus Peter, Plasmaservice danken. Ohne die Hilfe von Vereinen und Mitwirkenden, wie Kreissportbund Nordhausen und die dazugehörigen Sportvereine, Feuerwehr der Stadt Nordhausen, Hundestaffel der Landespolizeiinspektion Nordhausen, Deutsches Rotes Kreuz DRK e. V., Stadtwerke Nordhausen, Förderverein Grundschule Petersdorf e. V., Förderverein Park Hohenrode e. V. sowie allen fleißigen Helferinnen und Helfern von der Stadtbeleuchtung, den Ämtern der Stadtverwaltung und dem Bauhof wären die Veranstaltungen nicht möglich gewesen.

Derzeit werden die bevorstehenden Veranstaltungen zu Martini und dem Weihnachtsmarkt intensiv im Amt für Kultur und Bildung organisiert. „Wir hoffen, dass wir diese beiden wichtigen städtischen Veranstaltungen in diesem Jahr entsprechend der Hygiene-Vorgaben von Bund, Land und Landkreis durchführen können“, so Krauth abschließend.
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.