Meldung

Winterdienst Stadt Nordhausen arbeitet seit mehr als 60 Stunden auf Hochtouren

Dienstag, 09. Februar 2021, 11:04 Uhr
„Wir sind in den letzten Tagen mit einer außergewöhnlichen Wettersituation konfrontiert. Das war absehbar, und wir waren vorbereitet. Man kann Schnee nicht im Vorfeld räumen oder wenn die Schneefräse in Harztor im Einsatz ist, kann sie nicht zeitgleich an anderen Orten im Einsatz sein. Es wäre daher unsolidarisch, die Fräse nun aus Harztor versuchen abzuziehen. Zudem war bei Dauerschneefall wie Sonntag und Montag nur die Räumung im Notbetrieb bzw. der Fokus auf die Straßen der Stufe I realistisch. Ich danke allen Beschäftigten unseres Winterdienstes, die unermüdlich seit mehr als 60 Stunden versuchen, die Straßen, Gehwege, Gleisanlagen und Haltestellen unserer Stadt von Schnee und Eis zu befreien. Sie haben mit Ihrem Einsatz die Stadt jederzeit an den essentiell wichtigen Orten am Laufen gehalten. Bei diesen Schneemassen müssen die Kräfte priorisiert eingesetzt werden,“ betont Oberbürgermeister Kai Buchmann.

„Ich danke auch all jenen, die sich solidarisch um Ihre Nachbarn kümmern, beim Schneeschieben helfen, Einkäufe erledigen, die in den Ortsteilen mit Technik beim Räumen helfen. In dieser Ausnahmesituation zeigt sich der Zusammenhalt in unserer Stadt“, so Buchmann weiter.

Bedingt durch die anhaltenden Schneefälle sind die Stadtwerke auf den Touren des Notfallplanes unterwegs. Erst wenn die Schneefallereignisse nachlassen kann der Winterdienst wieder in die regulären Stufen übergehen. Die Straßen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen sind in drei Räumstufen eingeteilt. In der Stufe I sind die wichtigsten Verkehrsadern sowie starke Gefällestrecken, wie z. B. die B 4/Parkallee/Harzstraße oder der Beethovenring etc. enthalten. Die Stufe II enthält z. B. die Ortslagen, insbesondere vor den FFW-Gerätehäusern, die meisten Straßen in der Altstadt sowie u. a. die Sangerhäuser Straße. In der Stufe III sind alle Straßen, welche nicht in der Stufe I und II eingeordnet sind. Mehr dazu auf der Homepage der Stadt.
Die nun nachlassenden Schneefälle lassen nun die Konzentration auf die planmäßigen Stufen des Winterdienstes und etwas später auch auf die Nebenstraßen der Stadt und der Ortsteile zu.

Übersicht Beschäftigte Stadt im Winterdienst (Abfrage läuft)

Insgesamt sind 73 Beschäftigte des Bauhofs, der Grünanlagenpflege, der Beschäftigungsförderung, des Friedhofs und der Gebäude- und Liegenschaftsverwaltung im Winterdiensteinsatz. Bewirtschaftet werden die Schulen, die Verwaltungsgebäude, die Gehwege, die Treppen, die Friedhöfe, die Museen, etc.
Die ersten Mitarbeitenden starten bereits 4 Uhr (z.B. in den Ortsteilen) und es wurde teilweise bis 21 Uhr gearbeitet.

Übersicht Beteiligte Winterdienst
  • Bauhof in Verbindung mit dem Personal der Grünpflege
  • Hausmeister des Bauamts
  • Stadtwerke Nordhausen
  • TSI
  • Service Gesellschaft des Landkreises Nordhausen
  • Mitarbeitende der Beschäftigungsförderung
  • Stadtgärtner der Stadt Nordhausen (ehemals Gemeindearbeiter)
  • verschiedene Hausmeisterservice-Unternehmen im Auftrag der Stadtwerke Nordhausen
  • Gemeinde Harztor für das Gewerbegebiet Kohnstein

Aktuelle Infos ÖPNV

Auch am heutigen Dienstag ist bis auf Weiteres der Linienverkehr in Stadt und Landkreis Nordhausen (Bus und Straßenbahn) eingestellt. Es hat zwar aktuell aufgehört zu schneien, aber der Betrieb kann erst wieder aufgenommen werden, wenn es die Witterungslage, aber vor allem auch der Räumzustand zulassen. Auch im Streckennetz der Straßenbahn ist weiterhin die Räumtechnik unterwegs. Die Durchfahrten in den Ortschaften sind aufgrund der Schneemassen sehr eng. Die Haltestellen nicht bedienbar und die Wendeschleifen nicht befahrbar.
Die Nordhäuser Verkehrsbetriebe arbeiten mit den Winterdiensten zusammen, um schnellstmöglich den Straßenbahn- und Busverkehr in der Stadt und im Landkreis Nordhausen wieder aufnehmen zu können. Die Verkehrsbetriebe Nordhausen GmbH bittet ihre Fahrgäste weiterhin um Verständnis.

Kindergärten & Schulen

Die städtischen Kindergärten (Petersdorf und Ost) sind wieder geöffnet und bieten im Rahmen der Notbetreuung eine Betreuung an. ebenso sind ab morgen auch wieder die Schulen in Trägerschafft der Stadt Nordhausen entsprechend des eingeschränkten Notbetreuungsangebots geöffnet.

Übersicht Müllentsorgung

Aufgrund der Schneemassen kann am Dienstag, den 9. Februar 2021, keine Abfallentsorgung stattfinden. Aktuelle Informationen unter https://abfallportal-ndh.de/neuigkeiten/.

Warnhinweise
  • Aufgrund der starken Schneefälle ist mit von Dächern abrutschenden Schneelawinen und herunterfallenden Eiszapfen zu rechnen. Die Stadt Nordhausen empfiehlt, den Gefahrenbereich zu meiden und sich nicht unterhalb von Dachkanten aufzuhalten.
  • Vorsicht ist auch beim Betreten von Wäldern, Park- und Grünanlagen sowie Friedhöfen geboten. Aufgrund der aktuellen Wetterlage führen die Bäume eine hohe Schneelast. Es besteht die Gefahr, dass Äste plötzlich abbrechen oder auch ganze Bäume umstürzen könnten.
  • Auch wenn derzeit das Winterwetter mit anhaltender Kälte mit Minusgraden für zugefrorene Gewässer in der Stadt Nordhausen und seiner Ortsteile führt, so warnt die Feuerwehr der Stadt Nordhausen vor dünnen und brüchigen Eisflächen. Besonders auf Teichen, Löschteichen oder Bächen hat sich noch keine ausreichend tragfähige Eisschicht gebildet. Beim Betreten besteht Lebensgefahr durch Einbrechen und Ertrinken.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.