Torhaus des Spendekirchhofes

Torhaus des Spendekirchhofes (Foto: )Das Torhaus wird 1667 erbaut und dient bis 1882 dem Totengräber vom dahinter gelegenen Spendekirchhof als Wohnung. Nach Rekonstruktionsmaßnahmen im Jahr 2000 beherbergt es bis 2005 künstlerische Werkstätten und wird heute als Wohnhaus genutzt.

Das Gebäude ist ein rechteckiger, eingeschossiger, verzierter Fachwerkbau mit Satteldach und stadtseitigem Zwerchhaus. Im Obergeschoss befinden sich drei Räume. Ursprünglich besaß es eine große Durchfahrt mit hölzernem Rundbogentor, die die Bundteilung des Obergeschosses bestimmt.

Hinter dem Torhaus liegen Reste des Barfüßerklosters, welches durch seine freitäglichen Spendenaktionen aus Gütern und Geld den Namen Spendekirche erhielt.


The gatehouse was built in 1667 and was used as accommodation for the gravedigger of the cemetery “Spendekirchhof”. Nowadays it is a residential building.



zur Übersicht