Anfrage an den Stadtrat

Anfrage vom 23. Mai 2017
Gedenken an die deportierten Nordhäuser Sint
Sehr geehrte Damen und Herren des Stadtrats!
Ich möchte bitte anfragen, ob die Stadt Nordhausen an einem repräsentativen Ort der Stadt ein Denkmal oder eine Gedenktafel zur Erinnerung an die 1943 (und z.T. schon früher) aus "rassischen" Gründen deportierten Nordhäuser Sinti, von denen die meisten in Auschwitz und anderen Konzentrationslagern ermordet wurden, aufstellen bzw. anbringen könnte.
Meiner Ansicht nach wäre dies wenigstens eine (sehr späte) kleine Geste angesichts der auch durch die Stadt Nordhausen gegenüber einer Gruppe ihrer Bürger betriebenen Ausgrenzung, Verfolgung und schließlicher Deportation in den Tod.
Vielen Dank!
Vielen Dank für Ihre Anfrage! Es ist sehr wichtig, dass wir die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus bewahren. Das gilt natürlich auch für die Sinti, die in dieser Zeit in Nordhausen gelebt haben. Es ist geplant, bei der nächsten Setzung von Stolpersteinen im März 2018 auch Stolpersteine für Sinti aus Nordhausen zu setzen. An das Schicksal der Familie [...] auf diese Weise zu erinnern, wäre eine gute und wichtige Gedenkform. Desweiteren planen gerade die Mitglieder der Arbeitsgruppe Gedenkkultur einen Gedenkort für Opfer des Nationalsozialismus. Es wäre gut, wenn Sie sich in die Arbeit der Gruppe mit einbringen könnten, dort Ihren Vorschlag vorstellen bzw. besprechen und so eine Form des Gedenkens an die Opfer der Nordhäuser Sinti gefunden werden kann. Frau [...], die Beauftragte für Integration und Erinnerungskultur, wird sich bei Ihnen melden und über das nächste Treffen informieren, wenn Sie mit diesem Vorschlag einverstanden sind. Mir freundlichen Grüßen
zurück zur Übersicht