Anfrage an den Stadtrat

Anfrage vom 17. April 2017
Beseitigung der Baumängel Darrweg
Sehr geehrte Damen und Herren,

stellvertretend für die Anwohner des Darrwegs 80-114 möchte ich um die Erneuerung des Straßenbelages und Beseitigung der Schlaglöcher sowie um eine Schaffung des Regenwasserabflusses bitten.
Seit langem ist das Problem dem Bauamt bekannt und es erfolgten schon viele Anrufe der Bewohner des Darrwegs. Leider wurden wir nur vertröstet. Fotosammlungen liegen der Stadtverwaltung vor. Auch wurde der zuständige Leiter [...] auf den miserablen Zustand der Straße hingewiesen. Jedoch mit der Bitte der schriftlichen Einsendung der Bewohner war das Problem wieder schnell per Anruf erledigt. Die Sanierung kann in diesem Jahr nicht mehr erfolgen, da es eine größere Baumaßnahme wäre und nicht in der Planung zwecks des Geldes.
Frau Krauth, ich bitte Sie ausdrücklich, sich diese Straße mal genauer anzuschauen, wenn möglich auch nach Regentagen und nicht bei schönen Wetter, die Anwohner und Fußgänger müssen zur Seite springen, um nicht den Straßendreck (Pfützenwasser) von vorbei fahrenden Autos abzubekommen, jede Nacht fahren die Autos durch die Schlaglöcher und stören somit die Anwohner im Schlaf. Das Pfützenwasser spritzt bis in die Vorgärten der Anwohner, eine unmögliche Situation. Das Regenwasser steht auf den bei der letzten Baumaßnahme verlegten Gehwegplatten und läuft nicht ab.
Ich bitte Sie höflichst um eine schriftliche Stellungnahme.
Ich muss Ihnen leider recht geben, dass die Baumängel im Bereich des Darrweges 80 - 114 seit vielen Jahren bestehen und bisher keine Abhilfe geschaffen wurde. Ein wesentlicher Grund hierfür ist, dass es keinen Regenkanal in Ihrem Abschnitt des Darrweges gibt, an dem die Straßenentwässerung angeschlossen werden kann. In den nächsten Jahren ist vorgesehen, den Darrweg grundhaft auszubauen (einschließlich Oberflächenentwässerung). Ein genaues Datum kann leider noch nicht angegeben werden. Das Bauamt ist von mir beauftragt worden, eine Lösung für die Versickerung des Regenwassers zu schaffen. Auch wenn es sich hierbei um ein Provisorium handelt, gehe ich davon aus, dass sich der unbefriedigte Zustand der Straßenentwässerung deutlich verbessern wird. Mit freundlichen Grüßen
zurück zur Übersicht