Sondershausen

Städtebund: Nordhausen und Sondershausen

Am 22. Oktober 2003 hat der Stadtrat der Stadt Nordhausen die Bildung eines Städtebundes zwischen den Städten Nordhausen und Sondershausen beschlossen. Den entsprechenden Vertrag unterzeichneten am 21. Januar 2004 die Oberbürgermeisterin der Stadt Nordhausen, Barbara Rinke und der Bürgermeister der Stadt Sangerhausen, Joachim Kreyer, im Beisein der Mitglieder des Nordhäuser und Sondershäuser Stadtrates.

Feierliche Unterzeichnung

Beide Städte verfolgen das gemeinsame Ziel, Nordhausen zum Oberzentrum für die Region Nordthüringen zu entwickeln, wobei Sondershausen gleichberechtigt daran teilhaben soll.

Die Bündelung der Kräfte beider Städte soll Impulse für die Entwicklung der gesamten Region geben. In Zeiten zunehmender Regelungsdichte, eng gesetzter finanzieller Spielräume in Land, Bund und Europa werde es ein nicht zu unterschätzender Wert der kommunalen Selbstverwaltung sein, wenn dauerhaft Gestaltungsspielräume im Land und anderen Ebenen behauptet werden können. Deshalb soll mit dem Städtebund über die eigenen Grenzen, in die Landkreise hinein, ein wichtiger Impuls gegeben werden.

Die Kooperation soll besonders in den Bereichen der Landesplanung in Thüringen, Regionalplanung in Nordthüringen, Flächennutzungsplanung der Städte, der Infrastruktur, Wirtschaftsentwicklung, Kultur und Tourismus, Soziales und Sport und den Verwaltungsstrukturen durchgeführt werden. Der Vertrag berührt nicht die Eigenständigkeit beider Kommunen.

Die geschlossene Kooperationsvereinbarung ist eine logische Konsequenz auch aus der bisherigen Zusammenarbeit, insbesondere auf kulturellem Gebiet, wie beispielsweise in der gemeinsamen Theater- und Loh-Orchester GmbH und im Städtenetz SEHN. Auch in der Raumplanung, Nahverkehrsentwicklung, bei Verkehrs- und Infrastrukturprojekten, durch Interaktion der Haupt- und Wirtschaftsförderungsämter oder privater Wirtschaftsunternehmen, Vereine und Verbände sowie beim seit 1994 gemeinsam betriebenen Technologie- und Gründerzentrum BIC gab es erfolgreiche Kontakte. Das Schloss Sondershausen und der Marstall beherbergten von Mai bis Oktober 2004 die 2. Thüringer Landesausstellung. Nordhausen richtete 2004 die Landesgartenschau aus. Auch hier wurde durch Synergieeffekte die Region Nordthüringen gestärkt.

Den Vertrag zum Städtebund Nordhausen – Sondershausen finden Sie hier (357 kB).


WebSite Sondershausen