Aus der 47. Sitzung des Hauptausschusses vom 16.04.2018

Dienstag, 17.April 2018, 08:04 Uhr
Im öffentlichen Teil der 47. Sitzung des Hauptausschusses (16.04.2018) wurden folgende Beschlüsse gefasst:

Vergabe von Planungsleistungen: Straße Zum Gumpetal

Nordhausen (psv) Der Hauptausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, die Erweiterung des Planungsauftrages für den Neubau der Straße Zum Gumpetal an das Nordthüringer Ingenieurbüro GmbH (NIB) aus Nordhausen in Höhe von rund 65,6 Tausend Euro brutto zu erteilen.

Die Straße Zum Gumpetal ist die einzige Zufahrtsstraße zum neuen Wohngebiet „Rüdigsdorfer Weg“. Die Auftragserweiterung ist ein Nachtrag zum Hauptauftrag aus dem Jahr 2010. Dieser beinhaltete die Planungsleistungen für den Straßenbau und die Beleuchtungsanlage für den Abschnitt zwischen der Albert-Traeger-Straße und dem Heidelbergblick, heißt es in der Begründung des Beschlusses.

Der Nachtrag umfasst die angepassten anrechenbaren Kosten für den erweiterten Geltungsbereich (bis zum Kreuzungsbereich „Zur Schönen Aussicht“ ), die Preissteigerung der Baukosten der letzen acht Jahre und den Honorartabellen der aktuellen HOAI 2013 sowie eine Schnittstellenbetrachtung für den nächsten Bauabschnitt „Zur Schönen Aussicht“, welcher aufgrund des Kreuzungsausbaus dringend erforderlich ist.

Das Planungsbüro NIB hat bereits für den Investor die Wohngebietstraßen geplant und ist als zuverlässiges und leistungsfähiges Unternehmen bekannt.


Vergabe von Bau und Lieferleistungen zur teilweisen Erneuerung der Audio-, Video- und Beleuchtungstechnik für das Theater Nordhausen

Die Fa. Salzbrenner media GmbH aus Buttenheim wird mit der teilweisen Erneuerung der Audio-, Video- und Beleuchtungstechnik des Theaters in Höhe von rund 482 Tausend Euro brutto beauftragt. Das beschloss der Hauptausschuss der Stadt Nordhausen in seiner gestrigen Sitzung.

„Die Stadt Nordhausen beabsichtigt, die Generalsanierung und Erweiterung des Theaters in Nordhausen vorzunehmen. Unabhängig von einer Generalsanierung und Erweiterung des Theaters erhielt die Stadt Nordhausen mit Bescheid vom September 2017 von der Thüringer Staatskanzlei Fördermittel in Höhe von 970 Tausend Euro wovon 250 Tausend Euro für das Haushaltsjahr 2017 und 720 Tausend Euro für das Haushaltsjahr 2018 zur Verfügung stehen und bis zum Jahresende abgerechnet werden müssen. Die Förderquote beträgt 100 Prozent“, heißt es in der Begründung des Beschlusses.

Diese Bauleistung wurde öffentlich ausgeschrieben. Von neuen Unternehmen wurden die Ausschreibungsunterlagen bei der Vergabestelle abgefordert. Zum Submissionstermin lagen zwei Angebote vor. Die Prüfung der Angebote ergab den Ausschluss eines Angebotes, da durch den Bieter Veränderungen an den Vergabeunterlagen vorgenommen wurden.

Die Fa. Salzbrenner media GmbH ist ein Fachunternehmen im Bereich Audio-,Kommunikations- und Medientechnik und verfügt über zahlreiche Referenzen anspruchsvoller Projekte, wie Theater, Opern und andere Museen. Alle Nachweise zur Zuverlässigkeit, Fachkunde und Leistungsfähigkeit liegen vor. Das Unternehmen ist präqualifiziert.
Die Auftragssumme liegt 1,7 Prozent unter der Kostenschätzung des Fachplaners.


Vergabe von Lieferleistungen: Theater Nordhausen - Teilweise Erneuerung der Audio-, Video- und Beleuchtungstechnik - Los 2 Lieferung von Beleuchtungs- und Videotechnik

Des Weiteren hat der Hauptausschuss im Zusammenhang mit der Generalsanierung und Erweiterung des Theaters die Firma Werning Theatertechnik und Theaterbedarf GmbH aus Recklinghausen mit der Lieferung der Beleuchtungs- und in Höhe von ca. 134 Tausend Euro brutto beauftragt.

Diese Lieferleistung wurde öffentlich ausgeschrieben. Von zehn Unternehmen wurden die Ausschreibungsunterlagen bei der Vergabestelle abgefordert. Zum Submissionstermin lagen fünf Angebote vor. Das wirtschaftlichste Angebot unterbreitete die Fa. Werning Theatertechnik und Theaterbedarf.