Vom 1. bis 20. Dezember: Adventsmarkt in Nordhausen vor dem Theater

Montag, 27.November 2017, 12:35 Uhr
Adventsmarkt
Archivfoto: P. Grabe, Pressestelle Stadt Nordhausen

Nordhausen (psv) Lichterglanz, Leckereien, Kunsthandwerk, Adventsmusik, Weihnachtsmann und vorweihnachtliche Stimmung erwartet die Besucher vom 1. bis zum 20. Dezember auf dem Theaterplatz vor der Kulisse des Nordhäuser Theaters. Die festliche Eröffnung des Adventsmarktes wird Oberbürgermeister Kai Buchmann am 1.Dezember um 16.00 Uhr vornehmen.

Auch der Veranstalter des Marktes, Toralf Braun, der Intendant des Theaters, Daniel Klajner, sowie Frau Hebestreit vom Theaterförderverein werden alle Besucher herzlich begrüßen. Das Besondere in diesem Jahr sind die vom Datum her zusammen fallenden Eröffnungen des Adventsmarktes mit der Öffnung des 1. Türchens am Adventskalenders des Theaters Nordhausen.

Sie werden gemeinsam mit Weihnachtsengel und Weihnachtsmann einen ca. 3 Meter langen Stollen, gebacken von jungen Auszubildenden des Kyffhäuser Bildungswerkes des 2.und 3. Lehrjahres. Unter Anleitung ihres Ausbilders Mike Schulze absolvieren sie dort ihre Ausbildung zum Bäckerwerker. Die Stadt Nordhausen bedankt sich an dieser Stelle herzlich für das Sponsoring und die Herstellung dieses Stollens.

Gastronomen, Händler und Schausteller sind ab Freitag, dem 1. Dezember, mit Gebäck-und Zuckerhütten, Imbissständen, Ausschankbetrieben und stimmungsvoll gestalteten Märchenvitrinen empfangsbereit. Der Adventsmarkt ist von Sonntag bis Donnerstag jeweils von 13.00-20.00 Uhr sowie am Freitag und Samstag von 13.00 -21.00 Uhr geöffnet.

Neben dem Kulturprogramm auf einer eigens eingerichteten Bühne gibt es dort an mehreren Abenden jeweils um 18.00 Uhr stimmungsvolle Musik vom Posaunenchor der Blasii Kirchgemeinde um Michael Kremzow, der Musikschule Vladimirova und Ronald Gäßlein.

Für die kleinen Gäste werden die beleuchteten Schauvitrinen Szenen aus bekannten Märchen darstellen. Anstelle des erzgebirgischen Bergdorfes wird in diesem Jahr eine nostalgische Eisenbahn ihre Runden drehen. Auch die beliebte Fotoecke für Selfies und Familienfotos wird erneut aufgebaut. Umrahmt wird der Adventsmarkt durch einen tannengeschmückten Holzzaun, Lichtelemente am Eingangstor, in den Bäumen sowie der Festtanne. Zahlreiche kleinere Tannen und Holzfeuer schaffen weihnachtlichen Duft und Atmosphäre.

Rund um den Adventsmarkt werden während der Adventszeit in der gesamten Stadt weitere kulturelle Höhepunkte vorbereitet. Dazu zählen neben dem Theater, die Museen der Stadt Nordhausen, die Traditionsbrennerei, die Stadtbibliothek, die Kirchen, der Park Hohenrode sowie das Nordhaus.

Mit in diesem Jahr insgesamt 86 von Privatpersonen zur Ausstellung bereit gestellten Weihnachtskrippen in der gesamten Stadt lädt der Nordhäuser Krippenweg zum Ansehen und Verweilen ein.

Ein zusätzlicher Weihnachtsmarkt auf dem August-Bebel-Platz mit Karussels und besonders auf Kinder ausgerichtetes Angebot sowie erstmalig eine Eisbahn an der „Nordhäuser Marktpassage“, die bis zum 7.Januar 2018 geöffnet sein wird erwarten viele Besucher und Gäste.

Weitere Informationen auf : www.nordhausen.de oder in der Stadtinformation Nordhausen unter Telefon : 03631 696 221 / 03631 696 797.