Schillers Doppelliebe – eine Lesung mit Musik am Samstag, den 16. September, im Tabakspeicher

Freitag, 08.September 2017, 09:23 Uhr
Museum TabakspeicherNordhausen (psv) Am Samstag, dem 16. September, gibt es um 19:30 Uhr im Museum Tabakspeicher eine Lesung mit Musik zu Schillers Doppelliebe, aus dem gleichnamigen Buch von Kirsten Jüngling und Brigitte Roßbeck.

In der kaum überschaubaren Literatur über Friedrich Schiller kommen, wie so oft, die Frauen zu kurz, die in seinem Leben eine wesentliche Rolle gespielt haben. Allen voran die hoch gebildeten adligen Lengefeld-Schwestern Caroline und Charlotte. Mit ihnen lebte der Dichter eine ménage à trois. 1790 heiratete Schiller Charlotte, seine Liebe aber galt der älteren Schwester Caroline. Den beiden Autorinnen Kirsten Jüngling und Brigitte Roßbeck gelingt es mit ihrem Buch „Schillers Doppelliebe“ erstmals, ein fundiertes, authentisches Bild dieses faszinierenden Schwesternpaares zu zeichnen. Hier kommt uns Schiller wirklich nahe – gespiegelt in dem reizvollen Doppelporträt zweier Frauen. Eine heiter-frivole Dreiecksgeschichte voller Emotionen und Turbulenzen.

Die Veranstalterin Anne Park aus Leer /Rüdigershagen liest aus diesem Werk. Gleichzeitig beleuchtet sie auch die familiären Wurzeln der Schwestern ganz in unserer Nähe. Ihr Vater, tätig am Hof von Schwarzburg-Rudolstadt, verliebte sich in Louise von Wurmb aus Wolkramshausen, der späteren Mutter der beiden Mädchen.

Musikalisch umrahmt wird dieser Abend vom Streichertrio Bim aus Heiligenstadt mit beschwingter Klassik aus Schillers Zeiten bis ins 20. Jahrhundert.

Der Eintritt kostet pro Person 8 Euro. Kartenvorverkauf ab sofort im Museum Tabakspeicher.