Dokumentation: Stellungnahme der Stadt Nordhausen zur Kreisgebietsreform

Donnerstag, 01.Juni 2017, 11:31 Uhr
Logo
Nordhausen (psv) Zum Herunterladen: Komplette Stellungnahme der Stadt Nordhausen zur Kreisgebietsreform und zum Erhalt des Kreissitzes Nordhausen.

Das Festhalten des Thüringer Innenministers am Kreissitz Sondershausen hat Nordhausens Bürgermeisterin Jutta Krauth erneut kritisiert.

Zugleich hat die Stadtverwaltung eine achtseitige Stellungnahme an das Thüringer Innenministerium und den Gemeinde- und Städtebund (GStB) geschickt. Dieser Stellungnahme fließt ein in die Anhörung bei der Landesregierung zur Gebietsreform. In unserem Papier wird dargelegt, „dass es falsch ist, Nordhausen mit der Wegnahme des Kreissitzes zu schwächen. Unsere Stellungnahme ist sehr tiefgründig und geht ins Detail“, so die Bürgermeisterin.

Downloads: