Rolandsfest 2017: Festumzug anlässlich 1090 Jahre Nordhausen am 11. Juni

Mittwoch, 31.Mai 2017, 13:49 Uhr
Nordhausen (psv) Der alle fünf Jahre stattfindende Festumzug Nordhausens steht in diesem Jahr auf Grund des runden Stadtjubiläums und zahlreicher weiterer großer Jubiläen unter dem Motto „ Jubiläen am laufenden Band“. Alleinige Veranstalterin des Festumzuges ist auch in diesem Jahr erneut die Stadt Nordhausen.

Der Festumzug startet um 14.00 Uhr vom Aufstellgebiet Nordhausen Ost und führt von der Leimbacher Straße weiter über Kützingstraße, August-Bebel-Platz ,Stolberger Straße, Wilhelm-Nebelung-Straße, Wallrothstraße, Vor dem Hagentor, Pferdemarkt, Kranichstraße, Kornmarkt, Kreisel Kornmarkt, Rautenstraße und löst sich am Kreisel Neustadtstraße auf.

Der gesamte Festumzug ist in 16 große Bilder gegliedert, die einen breiten Querschnitt zu Historie und Moderne zeigen.

Nach einem einleitenden historischen Teil zur Nordhäuser Stadtgeschichte, der von der Gründung durch das erste deutsche Königspaar Heinrich und Mathilde bis zur Friedlichen Revolution reicht, geht der Festumzug in sein diesjähriges zentrales Thema „Jubiläen am laufenden Band“ im Bild 12 über. Hier reihen sich nun insgesamt 24 Jubilare aneinander.

Dazu zählen nach dem 1090. Stadtgeburtstag das 500. Reformationsjubiläum, 300 Jahre Nordhäuser Roland, 510 Jahre Brenntradition, 200 Jahre Welterfindung des Zeigertelegrafen durch August Kramer, 200 Jahre Turnplatz Gehege, 200 Jahre Park Hohenrode mit Siesmayer und Kneiff, 200 Jahre erste Kautabakfabrik Hanewacker, 100 Jahre Theater Nordhausen, 150 Jahre Eröffnung der Eisenbahnlinie Nordhausen Arenshausen, 125 Jahre Förderschule Pestalozzi sowie zahlreiche weitere institutionelle Jubiläen der Stadt Nordhausen .
Die nachfolgenden Bilder zeigen Nordhausen so, wie es sich heute präsentiert – als leistungsstarke Stadt in Nordthüringen - modern, vielfältig, sportlich und bunt.

Der Festumzug wird musikalisch durch insgesamt 11 Musikzüge begleitet, die allerseits gute Laune garantieren. Die Stadt erwartet das Fanfarenorchester Erfurt, den
Fanfarenzug Greiz und Bad Frankenhausen, die Sambaband Sin Nombre aus Eisenach, die Spielmannszüge Harsleben, Gernrode, Erdeborn, Bartolfelde, den Schalmeienzug Voigtstedt, The Golden Meadow Highlanders sowie die Gruppe Nachtwindheim.

Auch internationale Gäste aus Nordhausens Partnerstädten Charleville-Mézières, Ostrów-Wielkopolski, Bochum und Bet Shemesh werden sich mit ihren Nordhäuser Freundschaftsgesellschaften in den Festumzug einreihen und gemeinsam mit Nordhausen feiern.

Ein umfassend durchdachtes Sicherheitskonzept der Stadt Nordhausen wird den Festumzug und seine Gäste absichern.

„Jubiläen am laufenden Band“ - Die Stadt Nordhausen wünscht allen Teilnehmern und Gästen einen unvergesslichen und stimmungsvollen Festumzug 2017 !

Weitere Informationen auf www.nordhausen.de.