Gemeinsame Aussaataktion auf dem Petersberg und 2. Nordhäuser Lachtag

Dienstag, 02.Mai 2017, 10:03 Uhr
Am Donnerstag, 4. Mai um 10:30 Uhr, auf dem Petersberg: Gemeinsame Aussaataktion

Nordhausen (psv) Im Rahmen der gerade eröffneten Sonderausstellung „Schrebergärten – Vom großen und kleinen Glück der Kleingärtner“ im Museum Tabakspeicher erhalten zur besten Pflanzzeit des Jahres fünf brach liegende ovale Beete auf dem Petersberg ein farbenprächtiges Aussehen.

In Zusammenarbeit von Museum Tabakspeicher, „meine gartenberater“ Nordhausen, Schülern der Petersbergschule, dem Sachgebiet Umwelt- und Grünordnung Nordhausen und dem Kreisverband Nordhausen der Kleingärtner e. V. werden am 4. Mai, um 10:30 Uhr, botanische Kostbarkeiten in drei verschiedenen Samenmischungen ausgebracht. Diese Begrünungen mit attraktiven ein-, zwei- und mehrjährigen Arten werden die Besucher für die nächsten zehn Jahre, jeweils von Mai bis Oktober, mit ihren kräftigen Farben begeistern. Viele dieser selten gewordenen Blumensorten sind für die Insektenwelt, insbesondere Wildbienen und Schmetterlinge, wertvolle Pollen- und Nektarquellen. Und davon profitieren auch Vögel und Fledermäuse.

Wer gern bei dieser Aktion dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen! Treffpunkt ist um 10:30 Uhr am Schuleingang Petersbergschule.

Sonntag, 7. Mai 2017 um 13:30 Uhr im Museum Tabakspeicher: 2. Nordhäuser Lachtag

Nordhausen (psv) An jedem ersten Sonntag im Mai wird nicht nur weltweit der Weltlachtag begangen, sondern zum zweiten Mal auch am 7. Mai, um 13:30 Uhr, im Museum Tabakspeicher. Lachen ist die fröhlichste Gesundheitsvorsorge! Das weiß die Masterin für Lachyoga, Sabine Schröder. Gemeinsam werden alle Teilnehmer während einer Lachyoga-Session erleben, wie Lachlust hohen Blutdruck senkt, Selbstheilungskräfte mobilisiert, das Glückshormon Endorphin ausschüttet, gegen Depressionen hilft und noch vieles mehr. Gleichzeitig gründet Frau Schröder aus diesem Anlass den „Nordhäuser Lachklub“, für den es dann regelmäßige Treffen gibt. In Deutschland gibt es mittlerweile über 150 solcher Gemeinschaften, weltweit mehr als 6000.

Weil man nie genug lachen kann, gibt es danach im historischen Kino des Museums einen Stummfilmspaß, der kein Auge trocken lassen wird.

Der anschließende „Tanz des Lebens“ ist eine Methode der Tanztherapie, bei der freier Tanz, kreative Traumreisen und dynamische und sanfte Bewegungen der Teilnehmer harmonisch miteinander kombiniert werden. Tanzen befreit von negativen Gedanken, baut Nervosität ab und vor allem: es macht einfach Spaß. Tanzkenntnisse sind nicht erforderlich. AnimoVida-Tänze bringen den gesamten Körper auf ganz unterschiedliche Art und Weise in Schwingung und Bewegung. Dabei werden auch Geist und Seele befreiend einbezogen.

Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein Tabakspeicher mit einer kleinen Knabber-Überraschung und Getränken. Zum Abschluss können die Besucher um 16:00 Uhr diesen ereignisreichen und fröhlichen Nachmittag im Bürgerhaus |Stadtbibliothek als Gäste der heiteren Lesung „Die unglaubliche Geschichte Thüringens“ mit dem Kabarettisten Ulf Annel musikalisch-literarisch ausklingen lassen.

Der Eintritt im Museum Tabakspeicher beträgt 5€. Kartenvorverkauf unter 03631 98 27 37.