Ostern in den Nordhäuser Museen: Von Kunst bis zu bunten Ostereiern

Montag, 10.April 2017, 15:07 Uhr
Nordhausen (psv) Die drei städtischen Museen Flohburg, Tabakspeicher und Kunsthaus Meyenburg bieten den großen und kleinen Besuchern auch an den diesjährigen Feiertagen rund um das Osterfest ein buntes Angebot. Die drei Museen sind am Karfreitag, Karsamstag und Ostersonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Das Kunsthaus Meyenburg ist außerdem am Ostermontag von 10 bis 17 Uhr geöffnet und lädt mit der aktuellen Sonderausstellung „Aus dem Verborgenen an die Öffentlichkeit“ zu einem Spaziergang durch 150 Jahre Kunstgeschichtlicher Entwicklung in Europa und den USA ein. Zusehen sind 70 Kunstwerke der bedeutendsten Künstler vom Expressionismus über die Klassische Moderne bis zur PopArt. Darunter großformatige Siebdrucke auf Leinwand von Andy Warhol, Sam Francis und Victor Vasarely oder die faszinierenden großformatigen Radierungen und handsignierten Lithographien von Edvard Munch, Erich Heckl, Ernst Ludwig Kirchner und Max Beckmann. Die originalen farbigen Aquarelle von Lynonel Feininger oder Emil Nolde bestechen durch ihre besondere reduzierte Farbigkeit. Zu den „besonderen Ostereiern“ gehören auch Porträts von Pablo Picasso und Stillleben von Marc Chagall und Otto Dix. (Der Eintritt beträgt 6,50 €, ermäßigt 4,50 €, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

Nicht nur die schön geschmückten Brunnen der Stadt laden zu Ostern zu einem Osterspaziergang ein, sondern auch die Flohburg | Das Nordhausen Museum ist österlich geschmückt und lädt große und kleine Besucher in das stadthistorische Museum zu einem Rundgang durch die vielfältige Stadtgeschichte ein. Von den frühesten archäologischen Funden, den Stadtsymbolen - wie z.B. dem Aar – über Münzen und Schwerter aus dem 17. Und 18. Jahrhundert bis zur jüngsten Vergangenheit – z.B. den „Jesuslatschen“ und dem Pionierhalstuch aus der DDR-Zeit – gibt es in den Vitrinen viel zu sehen. Besonders die vielen zu öffnenden Schubladen und Schranktüren laden zum Stöbern und entdecken ein! Die aktuelle Sonderausstellung widmet sich unter dem Titel: „Luthers Freunde und die Reformation in Nordhausen“ der wohl spannendsten Zeit in unserer Stadtgeschichte und zeigt anhand von Objekten und Texttafeln den Verlauf der Reformation in Nordhausen und stellt die Protagonisten der Zeit vor. Im Grünen Salon kann man dann von Angesicht zu Angesicht in die „Gesichter der Reformationszeit“ schauen. Dies ist möglich durch die großformatigen Holzschnitte des Grafikers und Bildhauers Peter Genßler, der diese Grafiken anlässlich des Luther-Jubiläumsjahres geschaffen hat. (Eintritt in alle Ausstellungen: 5 €, ermäßigt, 3 €, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt)

Das Museum Tabakspeicher bietet an den Feiertagen nicht nur einen vielseitigen Einblick in die Nordhäuser handwerks- und industriegeschichtliche Sammlung, sondern lädt am Ostersonntag von 11 Uhr bis 17 Uhr sogar zu einem kleinen Osterfest ein. Die kleine Gäste können an mehreren Bastelständen Ostereier bemalen oder marmorieren, Hasen basteln, Eierbecher filzen, Osterkörbchen dekorieren und einiges mehr. Auch in diesem Jahr kann wieder gerätselt werden. Ein Buchstabenquiz wird im gesamten Museum zur Spurensuche anregen. Für einen österlichen Imbiss mit Kaffee und Kuchen sorgt der Förderverein des Museums Tabakspeicher. An einigen Bastelständen ist ein kleiner Unkostenbeitrag für das Material zu entrichten. (Eintritt: 5 €, ermäßigt, 3 €, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt/Osteraktion: Eintritt für Erwachsene 3 Euro, für Kinder ist der Eintritt frei.)