Oberbürgermeister legt Amt nieder

Mittwoch, 08.März 2017, 18:16 Uhr
Nordhausen (psv) Am heutigen Mittwoch hat Oberbürgermeister Dr. Klaus Zeh aus gesundheitlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Hier die Erklärung im Wortlaut:

"Erklärung von Dr. Klaus Zeh zur Niederlegung des Oberbürgermeisteramtes der Stadt Nordhausen

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Nordhausen aus gesundheitlichen Gründen niederzulegen. Dies geschieht auf dringenden Rat meiner behandelnden Ärzte. Die Amtsniederlegung erfolgt per 19.Juni 2017.

Meine gesundheitliche Situation hat zur Folge, dass ich durch Behandlungen öfter und länger ausfallen muss und darum mein Amt als Oberbürgermeister nicht mehr vollständig ausfüllen kann. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nordhausen dürfen jedoch zu Recht erwarten, dass die Aufgaben der Amtsführung von den Verantwortungsträgern zu hundert Prozent erfüllt werden.

Um dennoch eine geordnete Übergabe an meine Nachfolgerin bzw. meinen Nachfolger zu sichern, werde ich das Amt noch bis zum 18.Juni 2017 weiterführen, damit während dieser Zeit die Neuwahl durchgeführt werden kann. Nach dem Thüringer Kommunalwahlgesetz (ThürKWG §25 Abs.2 und Abs.3) soll innerhalb der letzten drei Monate seiner Amtstätigkeit die Neuwahl des Oberbürgermeisters erfolgen.

Meine Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich war nunmehr seit der friedlichen Revolution 1989 28 Jahre in der Politik tätig, jeweils in verantwortlichen Positionen. Für diese Möglichkeit war und bin ich dankbar. Verantwortung um der Menschen Willen zu übernehmen, hat mich in all den Jahren erfüllt. Es ging mir dabei nie um kurzatmigen Beifall. Es ging mir um den Blick auf das Ganze und vor allem um Nachhaltigkeit. Das ist und bleibt für mich vor allem Politik für Familien, deren Kinder und kommende Generationen. Diesen Prinzipien werde ich auch in Zukunft treu bleiben. Im Rahmen meiner gesundheitlichen Möglichkeiten werde ich mich auch weiterhin dafür einsetzen.

Meine Liebe zu meiner Heimatstadt Nordhausen und der Nordthüringer Region, die mein Handeln immer bestimmte, sei es als Mitglied im Thüringer Landtag, sei es als Mitglied in der Thüringer Landesregierung oder als Oberbürgermeister dieser Stadt, ist und bleibt für mich Herzenssache. Ich hoffe und wünsche, dass meine Nachfolger aus gleichen Motiven heraus handeln werden.

Ich bedanke mich bei den Bürgern der Stadt, die mir das Vertrauen für das Amt des Oberbürgermeisters entgegen gebracht haben und das ich fünf Jahre ausüben durfte. Auch bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bis heute vertrauensvoll an meiner Seite gearbeitet haben, bedanke ich mich ausdrücklich. Ebenso gilt mein Dank den Stadträten, die verantwortlich und ehrlich dem Wohl unserer Stadt und den Interessen der Bürger gedient und ihr Mandat im Interesse der Sache eingesetzt haben. Ich bedanke mich bei den Mitgliedern meiner Partei, der CDU, die in Sorge um die Menschen dieser Stadt treu zu mir standen. Nicht zuletzt bedanke ich mich besonders bei meiner Familie, die viel zu oft zurückstehen musste, wenn ich einen großen Teil meiner Freizeit auch dem Amt gewidmet habe.


Dr. Klaus Zeh, Oberbürgermeister der Stadt Nordhausen"