K3: Durchbindung Am Alten Tor

Ziel:

- Vermeidung von Umwegfahrten (Beethovenring)
- Entlastung der Knotenpunkte Beethovenring / Wallrothstraße und Parkallee
- Verlagerung des Durchgangsverkehrs aus der Altstadt

Beurteilung:

Eine Durchbindung von der Wallrothstraße über Am Alten Tor zur Europakreuzung entlastet die nördlich gelegenen Knotenpunkte und vermeidet Umwegfahrten. Zudem verringert sie den Durchgangsverkehr durch die Altstadt.

Maßnahmen:

- Durchbindung Am Alten Tor in Einbahnrichtung "Europakreuzung"

Auswirkungen:

Die Berechnungen des Verkehrsmodells zeigen, dass durch die Durchbindung Am Alten Tor das Verkehrsaufkommen an den nördlich gelegenen Knotenpunkten um bis zu 2.050 Kfz/24h reduziert wird. Ebenfalls wird die Straße Am Alten Tor durch die Altstadt um 1.100 Kfz/ 24h entlastet. Auf die Durchbindung von der Wallrothstraße zur Europakreuzung werden 3.300 Kfz/24h verlagert.
Die Anbindung an die Europakreuzung sowie die Wallrothstraße macht jedoch aufwendige Knotenpunktumbauten erforderlich. Die Realisierung sowie die damit verbundenen Kosten sind im Rahmen einer Detailplanung zu ermitteln.