K3: Knotenpunkt Beethovenring / Wallrothstraße

Probleme:

- hohe Verkehrsbelastungen
- zu Spitzenstunden Rückstau
- schlechte Sichtverhältnisse

Beurteilung:

Aufgrund der hohen Verkehrsbelastungen zu Spitzenstunden ist eine Umgestaltung zu einem Kreisverkehr denkbar. Die verkehrstechnischen Berechnungen ergeben, dass der Verkehr im heutigen Ausbau mit einer ausreichenden Verkehrsqualität (QSV D) abgewickelt werden kann.

Maßnahmen:

- Kreisverkehr (30 m)

Auswirkungen:

Durch die Anlage eines Kreisverkehrs ist eine Verbesserung der Verkehrsqualität möglich. Die verkehrstechnischen Berechnungen ergeben, dass der Verkehr mit einer sehr guten Verkehrsqualität (QSV A) abgewickelt werden kann.
Zudem wird durch Anlage von Fußgängerüberwegen in den Zu- und Ausfahrten die Querungssituation für Fußgänger wesentlich verbessert.
In den weiteren Planungsschritten ist eine Entwurfsoptimierung mit weitest gehender Schonung des denkmalgeschützten Parks "Hohenrode" einschließlich der Treppe zum Park anzustreben.

Downloads: